eddy

Über Eddy

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Eddy, 38 Blog Beiträge geschrieben.
  • https://youtu.be/6WcozrPeJOE

Alpaufzug 2019

AE – Jedes Jahr ein eindrückliches Erlebnis. Das Vieh kann nach einem langen Marsch von Grengiols herauf so richtig zubeissen. Dieses Jahr ist das Gras wegen dem relativ kalten Mai noch ziemlich kurz, aber vorerst sind es nur 8 Tiere. Später werden wieder 8 und dann ein paar Tage nochmals 5 ankommen. 

2019-07-27T11:50:45+02:00Juli 27th, 2019|

Baum fällen

Amandus braucht Holz für Blumentröge. Am besten, wenn man nicht allzu weit weg auf die Suche geht.

2019-06-04T14:43:03+02:00Juni 4th, 2019|

Alter Widder und Quellen

Im Jahre 1989 wurde ein Widder installiert. Dieser pumpte das Wasser hinauf ins Bärifat und von dort nach Ober Bode. Der Zugang zum Graben war noch via Brenjentwära bzw. oberhalb der Treichentwära in den Riedgraben. Der Widder war vorerst unter einem Metalldach. Dies wurde jedoch ohne Schaden am Widder demoliert. Darum haben wir dem Widder eine Höhle erstellt. Diese war nun sehr sicher, aber für Reparaturen usw. ziemlich exponiert.

2019-06-04T13:59:19+02:00Juni 4th, 2019|

Vieh und Weideland

 
 

Die Bilder links zeigen wie schön das Vieh es hier oben hat. Sie zeigen auch wie gut sie sich fühlen in ihrer Freiheit.

2019-06-03T13:04:42+02:00Juni 3rd, 2019|

2009 – Umbauarbeiten Widder

Die Bilder illustrieren wie wir gearbeitet haben. Die Idee war den Widder auf der Treichetwära zu installieren. Die Druckleitung zum Widder und die Steigleitung Richtung Ober Bode wurden in dieses Trassee verlegt.

2019-06-04T08:33:28+02:00Juni 1st, 2019|

Forststrasse nach Firsitte

AE – Die Geschichte zur Anfahrt bzw. zur Anreise nach Firsitte ist auch ziemlich lang. Bis in die Fünfzigerjahre des vorigen Jahrhunderts musste man vom Dorf zu Fuss gehen. Bei einem normalen Wanderschritt benötigte man für den Aufstieg ca. 2 Stunden und für den Abstieg je nachdem 1 – 1.5 Stunden.

In den 50er-Jahren wurde die Strasse nach Furggen ausgebaut. So war es möglich vom Gisicheer (Gisiwald) via Mittelegg – Eigelätni hinauf zu gehen. Bis in den Gisicheer konnte man mit dem Töff oder mit einer landwirtschaftlichen Maschine fahren. Zeitlich war das ziemlich genau die Hälfte.

 

In den 90er Jahren wurde die Forststrasse nach Firsitte geplant und gebaut. Vor Inangriffnahme gab es wenige Befürworter für die Strasse – im Gegenteil. Der Bau erfolgte dann mit einigen Unterbrüchen ab dem Jahr 1996 So unterbrach man die Arbeit im Jahre 1999, weil die Baumaschinen wegen den Auswirkungen von Orkan Lothar an andern Orten zu Einsatz kamen. Im Folgejahr wurde weiter gebaut. Dann ging das Geld aus und es schien, als ob die Strasse nicht bis nach oben gebaut werden könnte. Gemeindepräsident Imhof Anton setzte sich aber vehement ein und ging auf Geldsuche. So stellte man die Strasse im Jahre 2005 fertig.

2019-06-03T15:52:41+02:00Mai 30th, 2019|

Bähnlitransport

Das Transportbähnli, das 1972 erstellt wurde, ist heute noch fahrtüchtig. Es wurde bis zum Strassenbau Ende der 90er Jahre des vorigen Jahrhunderts sehr intensiv genutzt. Zu den Transporten gäbe es manche aus heutiger Sicht lustige Episode zu erzählen. Dazu mehr in einem späteren Beitrag.

2019-05-29T09:37:32+02:00Mai 29th, 2019|

Bähnli 1972

Im Jahre 1972 wurde das Bähnli erstellt. Die Firma Bumann AG (zu dieser Zeit Holzfäller und -verarbeiter) hat auf Initiative von Amandus Agten diese Bahn aufgestellt. Vorerst wurde sie ohne Bock in Betrieb genommen. Dies stellte sich bald einmal als untauglich heraus. So wurde ein Bock erstellt, damit bei schwereren Lasten die Ladebrücke des Bähnli nicht immer auf dem Boden aufkam.

Renovation des Bockes im Jahre 2012

2019-06-06T12:08:40+02:00Mai 29th, 2019|